stageKalinca Vicente

Das Käthchen von Heilbronn hab ich mir anders vorgestellt

stageKalinca Vicente
Das Käthchen von Heilbronn hab ich mir anders vorgestellt

Die letzte Silvesternacht ist in Heilbronn an niemandem spurlos vorbeigegangen. Theobald Friedeborn versteht die Welt nicht mehr, seine Tochter Käthchen glaubt fast unerschütterlich an die große Liebe, Friedrich Wetter vom Strahl findet einfach keine Kaisertochter und Kunigunde von Thurneck vergiftet jeden, der ihr in die Quere kommt. Köhler, Knappen und Kammerzofen befreien Gefangene, vertauschen Briefe und verwechseln im Theaternebel ständig die Realität mit der Wirklichkeit. Die Bühnenmaschinerie setzt sich ächzend in Bewegung und der Kaiser kann sich an nichts erinnern. Ein Abend über enttäuschte Hoffnungen, verzweifelte Versuche, große Gefühle, falsche Versprechen und echten Theaterdonner.

Mit Sophie Wendt, Arno Friedrich, Stefanie Dischinger, Neil Vaggers

Frei nach Heinrich von Kleist, von Lorenz Seib und Ensemble Ausstattung Claudia Karpfinger, Katharina Schmidt, Lorenz Seib Dramaturgie Adrian Herrmann Licht Peter Mentzel Musik Neil Vaggers Fotos Hilda Lobinger Regieassistenz Kalinca Vicente Regie Lorenz Seib

Premiere:
18. Oktober 2017; 20:30 Uhr, im TamS Theater, München

weitere Termine:
20. Oktober bis 18. November 2017 · Mi bis Sa · jeweils 20:30 Uhr
Mi 1. November KEINE VORSTELLUNG

© TamS Theater am Sozialamt, Fotos: Hilda Lobinger

 Fotos: Hilda Lobinger

Fotos: Hilda Lobinger